Verena Noll

Kräuterpädagogin BNE &

Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen (HfWU)

VerNo@gmx.de

Termine 2017!

Fragen?

Über E-Mails freue ich mich! Gerne bin ich auch per Telefon erreichbar - oder über mein 

Kontaktformular.

Newsletter

Der Newsletter erscheint 2 - 3 Mal jährlich und kann über das Kontaktformular abonniert werden.

UNVERBLÜMT Flyer

Meinen Wildkräuter-Flyer findet ihr hier!
Zum Beispiel als Gutschein für eine Kräuterwanderung mit der besten Freundin...

Wilkommmen bei UNVERBLÜMT - Wildkräuter mit allen Sinnen erleben!

WAS SIND EIGENTLICH WILDKRÄUTER?
Wer sich auf die Suche begibt, wird auf allerlei Beschreibungen stoßen.
Für mich als Kräuterpädagogin jedoch sind Wildkräuter all die heimischen, nicht kultivierten Gewächse und Kräutlein - unscheinbare & offensichtliche - die das Auge durch ihre Farben und Formen erfreuen und u. a. als heimliche Delikatesse am Weges-, Wald- und Wiesenrand unsere Küche auf eine so wunderbare Art & Weise bereichern - sie warten nur darauf, von uns entdeckt & ausprobiert zu werden!

Sagenhaftes gibt es über die Gundelrebe, auch als Gundermann oder Erdefeu bekannt, zu berichten (Glechoma hederaceae).
Einst, so sagt man, trieben die Hexen allerlei Schindluder in der Walpurgisnacht. Um sich vor deren Treiben und Berufungen zu schützen, galt es, sich ein Kränzchen Gundelrebe über die Tür zu hängen, gepflückt in der Walpurgisnacht. Dieses sollte vor allerlei Bösem schützen.

Wer sich mit all dem Sagenhaften schwer tut, dem sei gesagt, dass der Gundermann noch weit mehr zu leisten in der Lage war: Sein Name - GUNDermann (Gund = altes Wort für Eiter) - lässt es bereits vermuten: In früheren Zeiten wurden Abkochungen aus dem Gundermann zur Behandlung eitriger Entzündungen verwendet.

Kulinarisch lässt sich das Pflänzchen hervorragend als wilde Würze in der Küche verwenden. Typisch für alle Lippenblütler ist der hohe Gehalt der ätherischen Öle (s. auch die meisten unserer Küchenkräuter!), der sich beim Gundermann durch das bloße Reiben der Blätter verbreitet...

Wenn die Wiesen aussehen, als wären Sie mit einem zarten rosa Schleier bedeckt, dann ist es das Wiesenschaumkraut, welches in voller Blüte steht - so auch im Moment.

Das Wiesenschaumkraut gehört zu den sog. Brassicaceae, den Senfölgewächsen, und schmeckt - wie man vermuten kann - senfig scharf. Als Würze aufs Brot oder in den Salat eignen sich die kleinen Blüten und Blättchen hervorragend; jedoch nicht als Gemüse, da Senföle im Übermaß Haut und Schleimhäute reizen können.

Um mir diese frühlingshafte Würze durchs Jahr hindurch zu erhalten, setze ich mir einen Essig mit Blütenständen des Wiesenschaumkrauts an - der ist schnell angesetzt, verfärbt sich zauberhaft altrosa und hält den Geschmack noch weit über den Frühling hinaus!

Was lange währt...
Endlich sind meine ersten eigenen UNVERBLÜMTEN POSTKARTEN da!
Für euch habe ich zwei meiner allerschönsten Fotoaufnahmen ausgesucht und hoffe, sie gefallen euch ebenso sehr wie mir... Die Postkarten erhaltet ihr direkt bei mir; entweder übers
Kontaktformular oder per E-Mail an mich! Preis pro Stück: 1,50 Euro.

"Fachberater für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen" (HfWU)

Mit diesem Hochschul-Zertifikat der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen darf ich mich ab sofort schmücken und freue mich, euch künftig mit besonderem Fokus auf das Thema Selbstversorgung für unsere Wildpflanzen zu begeistern!

Es gibt ein Gästebuch!

Liebe Wildkräuterfreunde, Blütchenkucker, Frischluftfreunde - und alle, die mich bislang begleitet und mich unterstützt haben: Es ist geschafft - es gibt ein Gästebuch :-)
Über euer Feedback, eure Ideen, Wünsche, Anregungen, Rückmeldungen und was euch so alles in den Sinn kommt, freue ich mich - sehr sogar...

Ihr findet mich auch auf FACEBOOK mit meiner eigenen, ganz UNVERBLÜMTEN Wildkräuterseite, wo ich euch über unser Wildkräuterwunderland auf dem Laufenden halte: https://www.facebook.com/pages/Unverbl%C3%BCmt-Wildkr%C3%A4uter-mit-allen-Sinnen-erleben/641061649299468

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unverblümt - Wildkräuter mit allen Sinnen erleben